geschrieben von  2013-11-27

Mein Produkt hat ein Problem...

Das kommt oft vor: Ein Produkt oder eine Dienstleistung ist fantastisch aufgelegt und übertrifft im besten Fall sogar die Erwartungen und Bedürfnisse Ihrer Kunden. Nur der Einstieg ist schwierig. Es braucht Ausbildung, vielleicht sogar etwas Talent, um Ihr Produkt zu nutzen?

Das kann tatsächlich zum Problem werden. Viele Ihrer potenziellen Kunden könnten durch diesen Umstand abgeschreckt werden.
Ein schlechtes Produkt also? Mitnichten. Drehen Sie den Spiess in der Kommunikation doch einfach um und machen Sie diese Hürde zur eigentlichen Herausforderung!

Nehmen wir mal an, Ihr Produkt ist ein neues E-Bike und es braucht wegen der umfangreichen Elektronik und Bedien-Features eine halbtägige Fahrschule, bevor man sich sicher damit bewegen kann.
Bestimmt gibt es da den einen oder anderen Kunden, der schlicht das Talent nicht hat und sich zumindest nach diesem halben Tag nicht sicher in der Handhabung fühlt. Dieser wird frustriert sein und sich überlegen, dass er möglicherweise vom Kauf zurücktritt. Das kann man sicher nachvollziehen und sollte man in so einem Fall auch akzeptieren.

Die Frage ist nun: Wieso merkt dieser Kunde das erst jetzt? Hat er sich zu wenig informiert, oder waren Sie zu unklar in IhrerKommunikation? Dann müssten Sie hier entsprechend ansetzen.
Oder ist das tatsächlich ein Fakt bei Ihrem Produkt, mit dem Sie einfach leben müssen? Wenn dies nämlich der Fall ist, sollten Sie sich überlegen, wie Sie solche Situationen vermeiden können, indem Sie nur die "richtigen" Kunden ansprechen. Also die, bei denen die Chance gross ist, dass sie Ihr Produkt auch sicher handhaben wollen und können.

Hier ist Ihre Chance: Drehen Sie den Spiess um. Machen Sie den vermeintlichen Nachteil zum Vorteil in Ihrer Kommunikation!
Unser E-Bike könnte ja zum Beispiel mit dem Slogan "Nur für echte Könner!" angeboten werden. Wir sagen damit ganz klar, dass das nicht jedermanns Ding sein wird und fordern gleichzeitig jene heraus, die sich dies durchaus zutrauen. Wenn sie es dann schaffen, werden sie umso stolzer auf ihr neues E-Bike und natürlich auf ihr eigenes Können sein.

Sie sollten sich in so einem Fall übrigens unbedingt mit externen Fachleuten unterhalten. So erhalten Sie Feedbacks und Denkanregungen, die Sie als direkt involvierte Person leicht übersehen. Nutzen Sie unbedingt das Know-How eines Partners, der in der Lage ist, auch ungewöhnliche Ansätze zu verfolgen. Die brauchen Sie in dieser Situation besonders.

Auch hier gilt: Think360! Machen Sie die Rundumsicht!

socialshare

share on facebook share on linkedin share on Xing share on youtube share on twitter share on tumblr

Kontaktieren Sie uns!

Was ist Ihr Projekt? Lassen Sie uns doch mal unverbindlich darüber sprechen!

Kontakt